... und dann scheint alles schief zu laufen?

Aktualisiert: Apr 20

Es gibt Tage an denen läuft alles rund und jene, an denen läuft alles schief.

Kennst du das auch?

Die Gefahr ist, dass du dich in einen Strudel von Negativität verfängst. Gedanken sind so machtvoll. Wenn, wir nur wüssten wieviel Kraft unsere Gedanken haben, würden wir viel achtsamer damit umgehen. Denn jeder Gedanke ist eine Schöpfung und je mehr du ihn denkst umso eher manifestiert er sich.

Hier eine kurze Anleitung wie du aus diesem negativen Gedankenstrudel heraus-kommst. Ich nenn den Strudel gerne einen trüben dunklen, schmierigen Tümpel and negativer Energie. Wenn du durch diesen Tümpel hindurch gehst, schenkst du dir Klarheit und Licht.

Druch den trüben Tümpel

10 Schritte die dich durch den trüben Tümpel ans Licht bringen

  1. Schliesse deine Augen.

  2. Atme bewusst ein und aus, so oft, bis du fühlst dass der Atem ruhiger wird.

  3. Dann betrachte das was sich dir zeigt.

  4. Was macht es mit dir? Nimm diese Gefühle und Emotionen wahr ohne jegliche Wertung.

  5. Bleibe in der Betrachtung. Lasse die Bilder, Gedanken, Gefühle kommen, nimm sie wahr und lass sie weiterziehen. Dein Geist kommt zur Ruhe.

  6. Wähle nun ein Thema und betrachte es. Was zeigt sich dir jetzt, verblasst es einfach? zeigt sich dir eine Lösung? eine Hilfestellung? Hast du eine Erkenntnis, warum du dich so fühlst wie gerade jetzt? Was du für dich verändern kannst? Zeigt es dir einen neuen Weg auf, den du für dich einschlagen kannst?

  7. Bringe deine Hände zusammen (anjali mudra) vor deinem Herzraum.

  8. Sprich laut oder leise: «Danke, dass du dich mir gezeigt hast. Ich erkenne dich an …… (nenne das Thema) und die Erkenntnis die ich daraus gewonnen haben."

  9. Atme tief ein und aus. Danke dir und lobe dich für’s Hinschauen. Nimm wahr wie du dich jetzt fühlst.

  10. Wenn du bereit bist, öffne langsam deine Augen.

Du hast es getan!!!! Yeah!!! Gratuliere!!!



56 Ansichten0 Kommentare