Mach mal Pause




10 Tips - die dich im nu aus dem Kopf in den Körper bringen

  1. Shakti Shake Komm in einen hüftbreiten Stand, beuge leicht deine Knie und dann beginne zu schütteln. Damit rüttelst du die Faszien, das ganze Gewebe durch. Verhärtetes kann sich lösen und die angestaute Energie kommt ins fliessen. Mache dies ca. zwei Minuten. Dann halte inne und spüre nach.

  2. Bewusst ausatmen, den Ausatem verlängern, den Mund öffnen und einen HAAA Laut entstehen lassen.

  3. Barfuss gehen, ganz bewusst die Ferse aufsetzen und den Fuss sanft abrollen. Mehrere Schritte so gehen. Dann halte inne und spüre nach.

  4. Barfuss in die Wiese stehen, es geht auch sonst wo, doch die Wiese hilft mir am besten. Sie ist weich und im Sommer warm, im Winter kühl und frisch. Visualisiere wie Wurzeln aus den Füssen in die Erde wachsen, bis tief zum Mittelpunkt der Erde. Mit dem nächsten Atemzug lasse die Erdenergie in deine Füsse und deinen ganzen Körper fliessen. Sie fliesst bis zum Scheitel und ergiesst sich darüber hinaus, hüllt dich einen wunderschönen Lichtball ein. Bleibe in diesem Lichtball. Atme. Löse dich von der Vorstellung und spüre nach.

  5. Nadi-Shodana – Wechselatmung

  6. Kapalabhati – Schneuzatem . Link zu einer kurzen Einführung (schweizerdeutsch)

  7. Atembetrachtung – Link zum Video (schweizerdeutsch)

  8. Atemräume wahr nehmen – Hier geht's zur Anleitung

  9. Yoga Praxis – eine die aus den Impulsen des Körpers entsteht, geführt durch deinen Atem

  10. Chakra Meditation

  11. In einem angenehmen Sitz angekommen, schliesse deine Augen. Gehe mit deiner inneren Wahrnehmung in jedes einzelne Chakra. Beginne im Wurzelchakra. Atme in jedes einzelne hinein. Vielleicht nimmst du eine Wärme, ein Pulsieren oder Ähnliches wahr. Vielleicht aber auch nichts. Alles ist genau richtig, ganz egal ob du überhaupt und wie du etwas wahrnimmst. Wenn du beim Scheitel angekommen bist, atme in alle sieben Chakras. Visualisiere wie alle hell aufleuchten. Was geschieht? Löse dich von der Vorstellung und nimm wahr was sich dir jetzt zeigt.


Wähle eine Übung. Am besten jene, die dich gerade anspringt. Übe diese täglich oder so oft wie möglich.


Denke daran, regelmässiges Üben hilft dir diesen inneren Frieden imme leichter in den Alltag zu integrieren.


In meinen Stunden integriere ich immer eine davon

Viel Spass! Oh, und ich freue mich über deine Berichte, wie es dir ergangen ist. Oder welches deine Lieblingsübung war.




Christina


34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen