Emotionen zulassen

Hi Der Herbst hält Einzug. Ja und da geschieht unbewusst so vieles.  Im letzten Mail schrieb ich, wie es mir erging, als meine Kinder nicht mehr am Mittag zu Hause waren. Ich fühlte eine tiefe Traurigkeit. Doch, es war nicht der Verlust der mich schmerzte. Sondern die mit dem Muttersein einhergehende Identifizierung. Diese wandelte sich und es stand mir Raum und Zeit zur Verfügung. Die freigesetzte Energie stand mir nun für Anderes zur Verfügung.  So ist es doch auch im Alltag. Wir sind traurig, wenn wir lieb Gewonnenes loslassen müssen, Menschen aus unserem Leben treten, da wir uns verändert haben, die Wege sich trennen, Gewohnheiten ändern, Verhaltensmuster loslassen, ein Pflanze die wir gehegt und gepflegt haben einfach abstirbt, ein Auto verkaufen oder vieles anderes. Und doch ist es so wichtig, diese Trauer zu durchleben, annehmen, hindurchgehen. Denn dann wird es weit und Energie wird frei die sich in verschiedene Richtungen ausdehnen kann. 

  • Kennst du das auch? 

  • Wie gehst du damit um?

Vertraue, denn Seele kennt den Weg, deinen Lebensweg. Die Blätter fallen, fallen wie von weit, als welkten in den Himmeln ferne Gärten; sie fallen mit verneinender Gebärde. Und in den Nächsten fällt die schwere Erde aus allen Sternen in die Einsamkeit. Wir alle fallen. Diese Hand da fällt. Und sieh dir andre an: es ist in allen. Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen unendlich sanft in seinen Händenhält. ~Rainer Maria Rilke Ich wünsche Dir einen wundervollen Start in die neue Woche. Übrigens, ich lese gerade «Swamplands of the Soul» von James Hollis, über das Thema Grief (Trauer), Loss (Verlust) und Betrayal (Verrat) – alles Emotionen die dem Element Metall (Herbst) zugeschrieben sind. Passend zu meinen wöchentlichen ChiYoga Stunden. 

Om Namah Shivaya Christina

7 Ansichten

© 2020 by Christina Pelican. Proudly created with Wix.com